Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

   LUWG
   FH-Bingen
   FH-Bingen.de.be
   FC120er Finthen 95

http://myblog.de/nanaki

Gratis bloggen bei
myblog.de





Der 1.Tag

So...das war mein erster Tag am Landesamt.
So sollte n erster Tag sein...softe!
Wurd erstmal durch das ganze alte Gerichtsgebäude (das Landesamt ist im alten Amtsgerichtsgebäude untergebracht) geführt und allen anwesenden Kollegen vorgestellt.
Oah, das is immer das härteste am "1.Tag": Neue Namen und Gesichter merken...die Menge machtst...
Find ich immer unangenehm, wenn man Leuten vorgestellt wird und man die Namen nit merken kann.
Am Montag muss ich bestimmt 2/3 der Namen neu nachfragen.
Aber nett sind sie alle und vom ersten Eindruck ist das auch der Menschenschlag, den ich in etwa dort am Landesamt erwartet hab.
Der eine Kollege hat mich überraschenderweise von de Bianca gegrüsst - liebe Grüße zurück!
Und ne andere Überraschung: Angie wird in 2 Wochen für 2 Monate meine Kollegin werden....jaja, dieselbe mit der ich angefangen hab zu studieren.
De Sperber und der Hanke sind hier auch keine unbekannten Namen.
Kleine Welt...
Dannach hab ich dann im Internet n bissi Recherche gemacht...und dann war auch schon Feierabend.
Tja, anner Behörde muss man mit krassen Arbeitszeiten rechnen.
Freu mich auf Montag, obwohl ich heute auch traurig war: Mir fehlen die vielen lieben wundervollen Menschen aus Bingen, die mir so ans Herz gewachsen sind.
Und ich werd sie niemals mehr so häufig und so viel auf einem Haufen wie vor einigen Monaten sehen...
Kinder des Regenbogens...
1.9.06 15:34


So...was hab ich so am 2.Tag getrieben?

Vormittags hab ich die Festplatte unseres Referats durchforstet und die Daten für eine Sicherungskopie auf 2DVD´s zusammengestellt. Da hab ich auch nen groben Überblick über die Arbeit meines Referates (Arten&Biotopschutz) bekommen. Was so alles bedrohte Arten in Rheinland-Pfalz istund für welche Tiere es Artenhilfsprogramme gibt: z.b. de Biber, Wildkatze, Hamster, Fischotter, Smaragdlibelle, Störche....usw

Die Mittagspause hat auch lustig begonnen: Ich komm aus dem Landesamt, weil ich meine Mittagspause in den Weinbergen verbringen will, da ruft mir son Schwarzer "Ras" entgegen. Da musste ich wieder schmunzeln...passiert mir voll oft...woran das bloss liegt?

Nachmittags hab ich dann für die Nachmeldung von Vogelschutzgebieten in RLP (mind 60% von bestimmten bedrohten Vogelarten müssen in Vogelschutzgebieten sein, was in RLP nit der Fall ist-muss bis Freitag fertig ans Ministerium weitergeleitet werden, sonst gibts Stress mit de EU...) die Brutplätze von den Vögeln mittels GIS (Geoinformationssysteme) digitalisiert. Das heisst im klartext, ich hab von Karten die Standorte abgelesen und mittels GIS-Programm (Arcview3.2) diese Standorte in eine digitale Karte eingetragen. Das hat voll Spass gemacht, war schon fast wie ein Computer-Game....

Freu mich schon voll auf morgen...

4.9.06 17:30


Sternzeit 163805092k6

Das war gestern eine Schickung:

Wollt um halb 6 ausm Landesamt raus....und da waren alle Türen abgeschlossen! Und niemand mehr da! Bin fast 10min durch das scheinbar leere Gebäude gegeistert bis ich zum Glück noch jemand gefunden hab, der nen Schlüssel hatte...Glück gehabt!

Und was hab ich heut so getrieben?

Also ich hab erstmal bis zur Frühstückspause die Karten weiterdigitalisiert, die ich von gestern noch übrig hatte.

Danachhab ich die ID-Nummern der Vogelschutzgebiete an der Grenze von RLP/NRW und RLP/HE recherchiert. Jedes VSG hat eine eigene ID. Und wenn neue VSG's ausgewiesen werden, dann sollten sie, vor allem wenn sie an der Grenze des Bundeslandes liegen, keine gleiche Nummer haben wie ein Gebiet im benachbarten Bundesland.

Ab der Mittagspause hab ich dann mit den von mir eingegebenen Daten für den westlichen Hintertaunus (südlich des Westerwaldes) und das Mittelrheintal n paar Sachen mit GIS geübt und einige dieser Daten schön kompakt mit EXCEL zusammengefasst.

Die letzte Stunde hab ich mich dann über rheinland-pfälzische Vogelarten informiert - damit ich grob b´scheid weiß, wen ich da so digitalisier. Drei Tage hier und schon verdammt viel über die rheinland-pfälzische Avifauna gelernt...

Hab auch ein paar fotos gemacht, die ich mal hier einfügen muss. Aber bei myblog.de gibts nur 500kb Speicher für Fotos - sehr witzig! Muss mir jedenfalls bei photobucket oder ner ähnlichen Seite Webspace für Fotos besorgen...

Dann gibts auch fotos 

  

5.9.06 17:00


So...meine erste Woche neigt sich dem Ende zu!

Heut war ich mit meinem Betreuer Herr Simon im Ministerium für Umwelt, Forsten und Verbraucherschutz (MUFV). Da war eine Sitzung wo es um die Bunkeranlagen des Westwalls an der deutsch-französischen Grenze ging. Diese alten Militäranlagen aus dem 3.Reich sind heute für viele Arten Lebensraum, z.b. die Wildkatze(in RLP haben wir das größte Wildkatzenvorkommen Europas), Dachse, Fledermäuse.

Da diese Bunkeranlagen nicht mehr genutzt werden und z.t. unter Denkmalschutz stehen, können diese Arten dort relativ ungestört leben.

Bei dieser Sitzung waren auch Vertreter aus dem Saarland, Nordrheinwestfahlen und Baden-Würtemberg anwesend. Jedes Bundesland handhabt den Schutzstatus der Westwallanlage etwas anders (von wegen Denkmalschutz).

Heute wars die erste Sitzung, in den kommenden soll unter anderem  versucht werden diese von BL zu BL unterschiedlichen aspekte unter einem Hut zu bringen. Z.b. ob die oberirdischen Anlagen geschhliffen werden sollen, wie man die Anlagen verändert oder belässt damit bestimmte Arten gefördert werden. Ist es nötig die Bunkeranlagen zu sprengen oder fühlen sich die Arten auch so wohl? Wie ist es mit dem Sicherheitsaspekt? Nicht das Wanderer oder Pilzsucher 3m tief in eine oberirdisch abgerissene Bunkeranlage stürzen....usw.

RLP ist von den betroffenen Bundesländern schon am weitesten...andere ham sich bislang nicht soviel Gedanken gemacht. auch weil sie net soviel Bunker in deren Land haben.

War für die Anwesenden wahrscheinlich auch das erste Mal das da jemand mit Dreadlocks dabei war... tja, "der Marsch durch die Institutionen!"

 

7.9.06 16:33


Heut war ein ganz softer Tag: Bis zur Frühstückspause hab ich mit Herrn Störger am Computer gehockt , er hat mir n paar ArcView Funktionen anhand des laufenden Projektes "Nachmeldung von EU-Vogelschutzgebieten" erläutert. Heute ist ja Stichtag, d.h. die Daten mit den Nachmeldeflächen müssen heute noch ins Ministerium nach Meenz.

Nach der Frühstückspause bis jetzt zum Feierabend hab ich dann eine Übersichtskarte für den internen Gebrauch der Projektgruppe mit den Nachmeldeflächen mittels ArcView erstellt. Zeitweilig war ich ganz schön am Verzweifeln, weil das Programm nit so wollte wie ich.

 

Aber is auch gut so, denn gerade Computerprogramme hab ich in der Vergangenheit immer durch Try&Error erlernt.

Jetzt is esma Wochenende angesagt...  

 

8.9.06 14:55


2.Woche

Heut morgen gabs erstmal eine Sitzung unserer Abteilung4 (Landschaftspflege&Naturschutz) aus Oppenheim (die anderen Abteilungen sind in Mainz). Es ging, wie bei Behörden kaum anders zu erwarten um die Verlegung der Dienststelle nach Mainz und Stellenkürzungen. Mehr wird nöcht verraten...

Danach hab ich mit GIS und XCEL noch n paar Dinge für die Vogelschutznachmeldungen gemacht. Relativ wenig zu tun....hoffentlich rostet mein Hirn nicht ein...

Ach übrigens: Zur Sitzung im MUFV letzte woche zum Westwall hier n sehenswerter link:  http://www.gruenerwallimwesten.de/

 

 

11.9.06 16:26


Heut war bei uns im Landesamt eine Sitzung des "Arbeitskreises Wildtierkorridore Rheinland-Pfalz". War wieder ne Mammutsitzung wie letzte Woche im Ministerium: über 3Stunden ohne Pause! Im Gegensatz zu letzter Woche gabs wenigstens Kaffee, aber meine Konzentration ließ gegen Ende stark nach. Dagegen sind 90min-Vorlesungsblöcke (egal bei was fürn Prof. und Fach) ein Traum!

Mein Betreuer hat gemeint, das  "Wildtierkorridore", das Thema sein wird womit ich mich in den nächsten Woche tiefgehender beschäftigen werde. Hoffentlich! Die letzten Tage bin ich im LUWG rumgeeiert und hab abundzu so ein paar "ABM-Maßnahmen" machen dürfen!

Den Nachmittag hab ich mit nem Kollegen dann mittels GIS eine Karte zum Thema "Wildtierkorridore" bearbeitet und den Rest hab ich gelangweilt gelesen und im Internet rumgesurft...

Also nach anderthalb Wochen kann und möchte ich endlich mal n paar anspruchsvollere Sachen machen und nicht nur so ABM-Massnahmen. Momentan versuch ich alles interessiert aufzusaugen, aber wenn das noch 1-2Wochen so weiter gehen sollte, könnte es durchaus in chronische Langeweile umschlagen!

13.9.06 16:59


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung